Joachim's & Uschi's Reise- und Fotoblog

Asien, Reiseblogs, Südostasien 2016 / 2017, Vergangenes

Halong Bay – wer nicht in der Halong Bucht war, war nicht in Vietnam

So sagt zumindest unser Tourguide Frank bei der Abreise von Hanoi zur Halong Bucht. Und um es nicht allzu spannend zu machen: er hat Recht.

Die zweitägige „Kreuzfahrt“ zwischen den Drachenfelsen war auch für uns ein echtes Highlight. Das Boot war klein (9 Kabinen, 18 Personen + Personal), Ambiente hervorragend, Ausstattung sehr gut, Essen fein, Wetter fein, alles fein.
Und wer nun glaubt, so ein Herumschunkeln auf dem Meer ist absolut geruhsam, dem sei gesagt: es war auch hier so viel Programm, dass es fast schon stressig war. aber nur fast 😉

Los gings um 7:30 mit der Abholung vom Hotel, rein in den Bus, raus aus Hanoi (das dauert nur so ungefähr 45 Minuten) und in Summe 4:45 inklusive einer Pause inklusive erzwungener Besichtigung  von Marmor-Statuen, Seidenstickbildern und sonstigem Entbehrlichem …

20161114-20161114_102158

gelangten wir zum Hafen, wo sich Menschen und Boote stauten.

Dann ging’s richtig los:
Checkin, Zimmervergabe, Abfahrt aufs Meer, Lunch,


„Freizeit an Deck“ zur Besichtigung der vorbeischwimmenden Felsen (oder waren es wir, die dort vorbei schwammen?),


Besichtigung einer Perlenfarm (Zuchtperlen), danach Kajak-Fahren und/oder Schwimmen, „Romantik an Bord“ (Cocktails und Sonnenuntergang und Frank auf der Gitarre mit Gesang), Abendessen, Tintenfisch-Fischen für Anfänger (ohne Erfolgsaussicht, da Vollmond), Ausklingen des Tages am Oberdeck.

Tag 2: Tagwache 6:30 für Tai Chi mit dem Kapitän oder 7:00 Frühstück für Langschläfer :-). Danach Besuch der Surprise Cave, gemeinsam mit 100en Anderen, die zur gleichen Zeit an Land gebracht wurden.


Rückkehr an Bord, Auschecken, Freizeit (ca. 45 Minuten), Cooking class mit Frank (Wie macht man eine Vietnamesische Frühlingsrolle), danach Mittagessen (inklusive der (gottseidank nach Handarbeit durch die Gäste frittierten Frühlingsrollen), Ankunft am Hafen, Verladung in den Bus, retour nach Hanoi.


Das klingt jetzt zwar wirklich stressig, war’s aber gar nicht. Es war ein echter Spaß mit netten Leuten – von Korea bis Frankreich, Italien, Spanien, Malaysien, Littauen, England…. – und es war wirklich schön und erholsam.

 

 

  1. Avatar

    Dani

    Turnen, kochen und Romantik an Bord – lov’in it!

Schreibe eine Antwort auf Antworten abbrechen